Neu Marx
Kontakt:
Neu Marx      WSE
Impressum Facebook

Marx Halle

114 Meter breit und 175 Meter lang

Marxhalle © WSE

Die Marx Halle (ehemalige Rinderhalle) ist das architektonische Juwel und denkmalgeschützte „Herz“ von Neu Marx.

Adresse
Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien

Eckdaten
Grundstücksgröße: 23.248 Quadratmeter
Nutzfläche: 20.007 Quadratmeter
Widmung: GB BG II + V g

Historisches

1877 beschloss die Stadt Wien, den Wiener Central-Schlachtviehmarkt in St. Marx aus- und teilweise neu zu bauen. Zu dieser Zeit wurde das heute denkmalgeschützte Industriegebäude errichtet. Die Halle gilt als erste Schmiedeeisenkonstruktion in Wien – und ist beeindruckend in ihrer Architektur und Größe. Sie besteht aus zwei dreischiffigen Hallen, welche durch eine überdachte Fahrstraße verbunden sind.
2006 bis 2007 wurde die Außenhülle der Halle durch die WSE saniert. 2011 bis 2014 wurde ein Nutzungskonzept erarbeitet und erste Schritte wie die Sanierung und Ausbau der Infrastruktur umgesetzt.

Momentane Zwischennutzung
Zur Zeit ist die Marx Halle an den Betreiber HEY-U Mediagroup vermietet. Momentan finden darin Konzerte, Ausstellungen, Messen, Kulturevents, Galas und Feste statt.
Im linken vorderen Teil wurde das Theater „Globe Wien“ errichtet, unter anderem mit Aufführungen von Michael Niavarani, Kabarettabende etc.
Kontakt: HEY-U Mediagroup
Tel +43 1 888 55 25
Nähere Informationen:
www.marxhalle.at
www.globe.wien

Zukünftige Pläne gemäß dem Prozess „Neu Marx reloaded“
Die Halle soll zum öffentlich zugänglichen Zentrum in Neu Marx umgestaltet werden.
Vorgesehen ist eine kleinteilige Nutzung für Kultur- und Kreativwirtschaft, Start-ups, Kleingewerbe, Sport- und Freizeitflächen, Gastronomie, Nahversorgung u.v.m.

Download "Marx Halle - Eine Vision für die Zukunft"

Infos zum Verfahren Marx Halle reloaded gibt es hier und hier!

Ansprechpartner
DI Martin Haas