Neu Marx
Kontakt:
Neu Marx      WSE
Impressum Datenschutzerklärung Facebook

Ergebnispräsentation Neu Marx reloaded

23.Juni 2015

Mehr Raum für Start-ups

Im Herbst 2014 erfolgte der Startschuss zum Planungsprozess „Neu Marx reloaded" unter Federführung der WSE. Auch NutzerInnen vor Ort, VertreterInnen der Stadtverwaltung und der Bezirkspolitik sowie ExpertInnen wurden bei zwei Standortkonferenzen miteinbezogen. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde am 22.6.2015 das „Eckpunktepapier“ präsentiert, das nun als Grundlage für die weitere Entwicklung am Standort  dient. Im Fokus standen vor allem Überlegungen zur 40.0000 m2 großen Fläche Karl-Farkas-Gasse 1 ( ehem. ORF-Option).

„Ziel ist, dass ein lebendiges Quartier weiter wächst - mit einem Mix vielfältiger, urbaner Nutzungen“, so Vizebürgermeisterin Renate Brauner. Um dem Standort eine „Adresse“ zu geben, sollen unterschiedliche Gebäudehöhen in Neu Marx Orientierungspunkte  schaffen. Die bisherigen Branchenschwerpunkte Medien, Forschung, Technologie und Kreativwirtschaft werden ausgebaut. Auch neue Wohnformen sollen ermöglicht werden, zum Beispiel die Kombination Arbeiten und Wohnen.

Ebenso wird sich die junge Start-up-Szene in Neu Marx verstärkt ansiedeln. Es ist gelungen, das akademische Gründerzentrum INiTS ab Herbst an den Standort zu bringen.

Als nächsten Schritt wird das Standortkonzept zu einer städtebaulichen Überprüfung und Qualifizierung herangezogen, wobei Zwischennutzungen auf der Karl-Farkas-Gasse 1 schon ab 2015 vertieft werden. Ein sichtbares Ergebnis ist bereits der "Neu Marx Garten".

Gesamter Pressetext: http://www.wien.gv.at/rk/msg/2015/06/22017.html

Mit dabei am 22.6. (siehe Bild - Copyright: PID/H. Krischanz): Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak, WSE-Geschäftsführer Stephan Barasits, Univ.-Prof. Rudolf Scheuvens und Wirtschaftsagentur-Geschäftsführer Gerhard Hirczi